Altenburg, 08.10.2022 01:02 Uhr

Regionales

14:56 Uhr | 21.06.2022

EEG-Umlage fällt weg

Die EEG-Umlage dient zur Finanzierung des Ausbaus von Anlagen für erneuerbare Energien. Jetzt soll sie über den Bundeshaushalt finanziert werden. 

 

Ab dem 1. Juli 2022 zahlen Verbraucherinnen und Verbraucher mit der Stromrechnung keine EEG-Umlage mehr. Die Entlastung des Stromkostenaufschlags gibt die Ewa in vollem Umfang weiter.

 

Zum 1. Juli 2022 wird die EEG-Umlage abgeschafft – sechs Monate früher als ursprünglich geplant. Für Verbraucherinnen und Verbraucher ist das eine gute Nachricht: Der Gesetzgeber steuert mit dem vorzeitigen Wegfall den steigenden Energiepreisen entgegen und sorgt für eine finanzielle Entlastung. Zukünftig wird der Stromkostenaufschlag zur Förderung des Ausbaus der erneuerbaren Energien aus dem Bundeshaushalt gezahlt. Dadurch spart ein Drei-Personen-Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 3.500 kWh im Jahr in der zweiten Jahreshälfte 77,53 Euro (siehe Beispielrechnung).

 

Kunden müssen nichts tun 

Der Strompreis setzt sich aus vielen Umlagen und Abgaben zusammen. Dazu gehört auch die EEG-Umlage, die aktuell noch 3,723 Cent pro Kilowattstunde netto beträgt und auf Null Cent fällt. Damit teilt sich das Verbrauchsjahr in zwei Hälften: bis zum 30. Juni mit EEG-Umlage, danach ohne. „In der Verbrauchsabrechnung für das aktuelle Jahr wird das automatisch berücksichtigt sprich maschinell errechnet. Das heißt, unsere Kundinnen und Kunden müssen nichts tun. 

 

Wer möchte, kann seinen Zählerstand zum 30. Juni ganz bequem von zu Hause z.B. auf der Internetseite  der Ewa GmbH unter https://www.ewa-altenburg.de/kundenservice/zaehlerstandsformular/ eintragen und bei Bedarf seinen Abschlag anpassen lassen. Dazu beraten wir auch gerne persönlich unter 03447 866-444. 

 

Beispielrechnung DREI-PERSONENHAUSHALT mit 3.500 kWh/Jahr

Wegfall EEG-Umlage von 3,723 Cent/kWh netto (4,43 Cent/kWh brutto) zum 01.07.2022

 

Verbrauch 01.07. – 31.12. (Halbjahresverbrauch) 3.500 kWh / 2 = 1.750 kWh

 

EEG-Einsparung 2. Halbjahr (brutto)

 

4,43 Cent/kWh*1.750 kWh/100 (in Euro)

= 77,53 Euro gesamt für 6 Monate bzw. 

= 12,92 Euro im Monat

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

29.09.2022

Kultur im Altenburger Land

Die Veranstaltungstipps für den Oktober im Altenburger Land, präsentiert von Dr. Sophie Oldenstein. Im Studio zu Gast Musikerin... [mehr]

06.10.2022

Theatertipps für Altenburg zum Wochenende

Der kleine Tiger und der kleine Bär leben fröhlich zusammen. Der Bär angelt im Fluss Fische und der Tiger holt im Wald Pilze. Eines... [mehr]

06.10.2022

Nachrichten aus Altenburg und Umgebung

Unsere Meldungen Demonstrationen in starker Kritik / Erstes Weinfest in Altenburg / Musikertreffen in Knau / Neuer... [mehr]

02.10.2022

Gott ImPuls am 2. Oktober 2022

Gottesdienst für das Altenburger Land mit Johannes Andreas Auge   [mehr]

29.09.2022

Delegation aus Olten in Altenburg

Eine vierköpfige Delegation aus Altenburgs Partnerstadt Olten besucht in dieser Woche die Skatstadt. Oberbürgermeister André Neumann... [mehr]

06.10.2022

Restaurierung mit eigenen Mitteln

Eigentlich bräuchte es den ganz großen Geldsegen, damit das Residenzschloss Altenburg einer Komplettsanierung- und restaurierung... [mehr]

04.10.2022

Ausbau der Kreisstraße 227 geht weiter

Altenburg. Der Ausbau der Kreisstraße 227 von Treben über Pahna  Richtung Sachsen geht nun mit dem 5. Bauabschnitt weiter.... [mehr]

04.10.2022

Infoabend der Freien Grundschule Altenburg

Die Gelegenheit, sich rund um Konzept, Nachmittagsbetreuung sowie Digitalität an der Freien Grundschule  Christian Felix Weiße der... [mehr]

04.10.2022

Werbung: Küchenquelle

Planen Sie Ihre Küche mit modernster Technik von zu Hause aus! [mehr]