Altenburg, 23.05.2022 02:15 Uhr

Regionales

08:55 Uhr | 28.01.2022

Diskussion um Westtangente um Altenburg

Im Altenburger Stadtrat gab es gestern eine teils heftige Debatte um die schon seit Langem geplante Westtangente um Altenburg. Dabei handelt es sich um eine Ortsumfahrung aus Richtung Zeitz in Richtung Gera. Diese soll vor allem den täglich Strom von 21.000 Fahrzeugen in der Puschkinstraße entlasten. Im Bundesverkehrswegeplan besitzt diese Umgehungsstraße allerdings keine Priorität, was vor allem daran läge, dass man aus der Region keine wirkliche Forderung nach der Tangente höre.

 

Dies soll sich jetzt per Stadtratsbeschluss ändern, wenngleich sich in der Debatte in dem Gremium nicht jeder mit dem Umstand glücklich zeigte. So fordert der Stadtrat in einem Punkt seines Beschlusses die Umsetzung der Tangente. Damit wolle man, so Altenburgs OB André Neumann, vor allem die Planung bei Land und Bund vorantreiben. Diese würde mit einer notwendigen Verkehrszählung in der Puschkinstraße einher gehen.

 

Dies ging einigen Stadtratsmitgliedern zu weit. So wolle man zwar die Planung, sich aber für eine Umsetzung nicht festlegen. Genau dies sei kontraproduktiv, immerhin, warum sollen Land und Bund planen, wenn die betroffene Region die Umsetzung nicht fordert. Vor allem SPD-Fraktionschef Dr. Nikolaus Dorsch und Pro Altenburg Chef Peter Müller forderten, dass der Stadtrat eine Vision haben müsse. Dazu gehöre es vor allem, die Innenstadt vom Verkehr zu entlasten. Ebenso wie die CDU Fraktion stellte man sich hinter Altenburgs OB.

 

Zwischen den Linken, deren Mitglied Jörg Jablonowski vor allem gegen die Umsetzung der Tangente schoss, und den anderen Fraktionen versuchte das Stadtforum zu vermitteln. Die geplante Westtangente würde nach aktuellem Planungsstand an Drescha und der Goldenen Glucke vorbeigehen. Hier könnte die Wohnqualität leiden, so die Befürchtung. Allerdings sei die Wohnqualität entlang der Puschkinstraße, Zeitzer Straße und Schmöllnsche Landstraße schon seit Jahrzehnten, mit Blick auf die sich durchzwängenden Fahrzeuge, schlecht, so die Befürworter des Projektes. Diese waren dann im Stadtrat letztlich in deutlicher Mehrheit. Bei nur zwei Gegenstimmen wurde der Antrag angenommen.

 

Damit fordert Altenburg seit Jahren erstmals lautstark wieder den Bau der Westtangente.

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

17.05.2022

Unternehmensbesuch EDO GmbH

Seit gut einem Jahr findet man den EDO Elektrogroßhandel GmbH & Co. KG im Gewerbegebiet an der Leipziger Straße. Nach 30 Jahren hat... [mehr]

18.05.2022

Wie wird Thüringen klimaneutral?

Kommunen wie Altenburg aber auch das Altenburger Land und natürlich auch der Freistaat Thüringen stehen vor ungeheuren... [mehr]

22.05.2022

Gott ImPuls am 22. Mai 2022

Gottesdienst für das Altenburger Land mit Thomas Fischer, Franziska und Reinhard Haucke   [mehr]

20.05.2022

Ins Archiv gegriffen: VR-Bank eröffnet neues Gebäude

In Zeiten von CumEx-Geschäften oder Wirecard-Skandalen scheint der Finanzsektor außer Kontrolle. Umso wichtiger sind lokale... [mehr]

17.05.2022

Die Kammeroper „In der Strafkolonie“ in Altenburg

Philip Glass ist einer der wichtigsten Vertreter der zeitgenössischen Musik. Seine Werke gehören im Konzert und Ballett, in der... [mehr]

17.05.2022

Pressekonferenz: Energiewirtschaft in Thüringen umbauen

Pressekonferenz zur Regierungsklausur in Thüringen, an welcher auch der Bundeswirtschaftsminister teilgenommen hat. Es geht um das... [mehr]

13.05.2022

Richtfest für den Kindergarten

Die Stadt Schmölln baut einen neuen Kindergarten, den ersten seit 32 Jahren. Der entsteht im Ortsteil Altkirchen und wird Platz bieten... [mehr]

17.05.2022

Ortgeschichte weitererzählen

Am 22. Mai 2022 lädt der Fliegende Salon in Oberzetzscha zu einem Folgetreffen des Zeitzeugensalons vom Oktober 2020 ein. Erstmals... [mehr]

20.05.2022

Thüringen.TV

Geschichten und Beiträge aus dem Freistaat [mehr]