Altenburg, 03.12.2021 21:05 Uhr

Regionales

14:42 Uhr | 17.11.2021

Kaiser verurteilt Angriffe auf Lokale

Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser zeigt sich erschüttert über die zunehmende Radikalisierung und die damit einhergehende Bedrohung von Personen. Sie bezieht sich auf die zunehmenden Angriffe gegen gastronomische Einrichtungen und Lokale in Ostthüringen, die sich klar an geltende Hygieneregeln sowie Gesetze zum Schutz vor Covid-19 halten und entsprechende Hygienemaßnahmen durchführen. Mehrere Lokale, unter anderem in Gera und Zeulenroda-Triebes, sind betroffen.

 

“Sachbeschädigungen und Ordnungswidrigkeiten müssen geahndet werden. Die Gastronomen und ihre Angestellten geben täglich ihr Bestes, um ihren Gästen eine gute Zeit in angenehmer Atmosphäre mit leckeren Speisen und Getränken zu bereiten. Das machen sie aus Leidenschaft unter derzeit schwierigen Rahmenbedingungen. Gastronomen zu beschimpfen, zu bedrohen und damit ihre Arbeit zu erschweren, ist für mich nicht nachvollziehbar”, äußert sich Kaiser, die in Gera wohnt.

 

„Wir sind alle müde von der Pandemie und sicherlich gibt es unterschiedliche Meinungen wie wir damit umgehen müssen. Das gehört zu unserer pluralen Demokratie dazu und das müssen wir aushalten können. Toleranz endet für mich aber dann, wenn Menschen bedroht, ihre Würde oder Rechte verletzt werden”, so die SPD-Abgeordnete.

 

Kaiser fordert ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger zur Solidarität mit den Gastronomen auf und wünscht sich mehr Gemeinschaftssinn im Umgang miteinander. Beschimpfungen, Bedrohungen und Gewalt sind zu keinem Zeitpunkt die richtigen Mittel. Vielmehr geht es um gegenseitige Rücksichtnahme, so die SPD-Politikerin.

 

„Nur unter großen Anstrengungen haben es die meisten - leider nicht alle - Gastronomen geschafft, ihren Betrieb wieder aufzunehmen. Cafés und Restaurants sind Orte der Begegnung und des Geselligseins, die uns während der Monate der Schließung fehlten. Wie viele andere, möchte auch ich deshalb keinen neuen Lockdown. Mit einfachen Maßnahmen können wir dazu beitragen, die Pandemie einzugrenzen. Das Tragen einer Maske, das regelmäßige Händewaschen und das Abstandhalten sind für alle umsetzbar. Regelmäßiges Testen verschafft zudem Sicherheit”, appelliert Kaiser.

 

Sie betont: „Lassen Sie sich bitte impfen! Dies ist der wirksamste Schutz für sich selbst sowie für andere gegen eine Erkrankung oder einen schweren Verlauf.”Jeder Bürger und jede Bürgerin kann dazu beitragen, dass das normale Leben wieder ohne Einschränkungen und der Angst vor einer Erkrankung stattfindet. Von den jeweiligen Verwaltungsspitzen in den Städten und Gemeinden wünscht sich Kaiser eine klare Positionierung zu Vorfällen wie diesen. Ein politisches Mandat verlangt immer auch Haltung und Rückgrat.

 

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

02.12.2021

Größeres Schnelltestzentrum startet am Montag

Altenburg. Seit Montag sinkt der 7-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner im Landkreis leicht. Dieser Trend setzt sich am Donnerstag... [mehr]

03.12.2021

Verdacht bestätigt: Geflügelpest im Landkreis

Altenburg. Am späten Donnerstagabend erreichte das Veterinäramt des Altenburger Landes die Auswertung der Laboruntersuchung aus dem... [mehr]

28.11.2021

Gott ImPuls am 28. November 2021

Gottesdienst für das Altenburger Land mit Rebecca Klukas, Johann Friedrich Röpke, Franz Liebisch, Ekki Dreßler und Elena... [mehr]

29.11.2021

598.500 Euro für Altenburger Innenstadt

Gute Nachrichten für Altenburg übermittelt die zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser: „Der Bund bewilligt erste... [mehr]

03.12.2021

Kultur im Altenburger Land

Dr. Sophie Oldenstein stellt die kulturellen Highlights der Region vor. Als Gäste im Studio Schauspieler Martin Andreas Greis und... [mehr]

26.11.2021

Ein Intendant erinnert sich

Zahlreiche Wegbegleiter aber auch einige Fans des früheren Intendanten des Landestheaters Altenburg, Georg Mittendrein, waren zu... [mehr]

29.11.2021

Aus unserem Archiv: Graffiti-Problem in Altenburg

Illegale und meist wenig künstlerische Graffitis stellen und stellten nicht nur in Altenburg ein Problem dar. Allerdings gab es,... [mehr]

25.11.2021

Engel landen im Weihnachts-Kunstraum

Am Sonnabend, dem 27. November, öffnet um 14 Uhr der Kunstraum in der Altenburger Jüdengasse 7 seine Türen für eine Verkaufsausstellung... [mehr]

26.11.2021

Altenburger des Jahres 2021

Erneut wurde er vergeben, der Preis "Altenburger des Jahres". Anders als bei anderen Preisen, entscheidet hier aber kein Gremium,... [mehr]