Altenburg, 29.01.2020 14:38 Uhr

Regionales

14:48 Uhr | 10.09.2019

Offene Werkstätten für Kinder und Eltern

Im Studio Bildende Kunst haben die Kurse wieder begonnen. In diesem Herbst gibt es ein neues Angebot: die „Offenen Werkstätten am Donnerstag“. 

Entwickelt wurde dieses Vorhaben von Dozenten des Studios Bildende Kunst für Kinder ab dem Vorschulalter bis 10 mit ihren Eltern oder Großeltern. Gemeinsam werden Ideen für Spiele, Objekte und Bilder erdacht. Jeweils zwischen 15 und 18 Uhr kann an den künstlerischen Projekten gearbeitet werden. Anregung und Unterstützung geben dabei Künstler und Kunsthandwerker, und mit der Museumspädagogin kann das Haus erobert werden!

Vorgesehen sind für den Herbst zwei Themen: Ab 19. September dreht sich alles ums „Spiel“: So können Windspiele, eine Murmelbahn und Geschicklichkeitsspiele entstehen, daneben kleinere Objekte aus Holz, Papier und Keramik. Auch in den Herbstferien werden die Werkstätten geöffnet sein. Passend zum Humboldt-Jubiläum gibt es die Idee, einen Sammlungskasten zu bauen und mit schönen Fundstücken und eigenen kleinen Kunstobjekten zu füllen.

Ab 24. Oktober beginnt dann im Studio die „Vorfreude“ auf die Adventszeit. Wie wäre es in diesem Jahr mit einem eigenen Adventskalender? Erste Weihnachtsgeschenke wie Bilderwürfel, Schmuck aus Holz oder ein Untersetzer, Leuchter und Figürliches aus Ton können gestaltet werden. 

Dem gemeinsamen Werken – mit den Materialien Ton, Papier und Holz wird an diesen Donnerstagen Raum gegeben, daneben ist Kritzeln, Malen und Drucken angesagt. 

Wir laden ein: Einfach kommen und mitmachen!

Start ist am 19.9.2019, 15 Uhr! Weitere Termine sind 26.9, 10.10., 17.10., 24.10., 7.11., 14.11., 21.11. sowie Samstag, 9.11.2019.

 

Teilnehmerbeitrag: 1 Erwachsener mit bis zu 2 Kindern zahlt 10 € pro Termin; jeder weitere Teilnehmer (groß oder klein) einer Familie nur noch 2 €.

 

Um gut planen zu können, bitten wir vorab möglichst um eine kurze

Nachricht, mit wie vielen Personen Sie kommen werden:

Tel.: 03447-895547 oder 895548; weissgerber@lindenau-museum.de

 

Das Projekt wird gefördert vom Landratsamt Altenburger Land, Fachbereich Soziales, Jugend und Gesundheit und vom Förderverein „Studio Bildende Kunst im Lindenau-Museum Altenburg“ e.V. unterstützt.

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

17.01.2020

CDU-Stadtratsfraktion spendet Baum für Innenstadt

Nachdem am Kornmarkt zwei Bäume ersetzt werden mussten, waren sich die Mitglieder der CDU Fraktion des Altenburger Stadtrates einig,... [mehr]

26.01.2020

Thüringen.TV

Geschichten und Beiträge aus dem Freistaat   [mehr]

22.01.2020

Herzog bekommt Ofen zurück

Keine Sorge, auf dem Altenburger Schloss gibt es keinen Herzog mehr und der müsste auch nicht frieren. Aber das ehemalige... [mehr]

26.01.2020

Stengele zum Landessprecher gewählt

Bernhard Stengele wurde auf dem Parteitag der Thüringer Grünen zum Landessprecher der Partei gewählt. Gleichzeitig vertritt auch Doreen... [mehr]

23.01.2020

Theatertipps für Altenburg zum Wochenende

Das Philharmonische Orchester Altenburg Gera gibt sein 5. Philharmonisches Konzert am Freitag um 19.30 Uhr in der Brüderkirche... [mehr]

17.01.2020

Theater 2019 mit Besucherrekord

Im Kalenderjahr 2019 erreichte das Theater Altenburg Gera mit seinen Veranstaltungen und Gastspielen ca. 156.600... [mehr]

17.01.2020

Altenburg 2020

Welche Projekte geht die Stadt Altenburg 2020 an? Was wird sich in diesem Jahr entwickeln? Diesen und weiteren Fragen geht Mike Langer... [mehr]

17.01.2020

PLAYMOBIL Ausstellung verlängert

Aufgrund des gewaltigen Besucherandrangs wird der Schloss- und Kulturbetrieb Altenburg seine Ausstellung „PLAYMOBIL-Winterzauber im... [mehr]

17.01.2020

Altenburger Buchquartett in Lucka

Lucka. Das im Oktober letzten Jahres neu gegründete Altenburger Buchquartett trifft am Dienstag, dem 28. Januar 2020, zu seinem zweiten... [mehr]