Altenburg, 27.06.2019 11:10 Uhr

Regionales

13:48 Uhr | 26.09.2018

Theatertipps für Altenburg zum Wochenende

„Das Traumfresserchen“ ist ein Puppentheaterstück nach dem Märchen von Michael Ende für Kinder ab drei Jahren. Sabine Schramm spielt es am Samstag um 16.00 Uhr im Theater unterm Dach. In ihrer Spielfassung wird die Bühne ein Himmelbett; das Himmelbett wird zur Bühne. Mit Licht und Schatten entsteht eine Welt zwischen dem Weiß des eisigen Nordpols und dem Rot der Indianerwüste.

Die kleine Prinzessin Schlafittchen aus Schlummerland kann nicht schlafen. Sie hat Angst vor bösen Träumen. Ihre Eltern sind ratlos. Niemand kennt Mittel gegen böse Träume. Deshalb macht sich der König auf den Weg und will erst wiederkommen, wenn er weiß, wie er seiner Tochter helfen kann...

 

„Die Känguru-Chroniken“ von Marc-Uwe Kling entwickeln sich auch in Altenburg zum Kassenschlager. Die Vorstellung am Samstag um 19.30 Uhr im Heizhaus ist ausverkauft. Interessenten bleibt nur die Nachfrage nach Restkarten an der Abendkasse oder die Reservierung für eine der nächsten Vorstellungen. 

Marc-Uwe Kling (*1982) hat mit dem kommunistischen Känguru eine Figur geschaffen, die gesellschaftliche Fragen unserer Zeit aufgreift und dazu anregt, einmal mehr um die Ecke zu denken.

 

Am Sonntag ist es endlich soweit: „Der Vogelhändler“ hält Einzug ins Landestheater. 1891 in Wien uraufgeführt, erfreut sich Carl Zellers (1842-1898) Operette dank turbulenter Handlung, wirkungsvoller Chorensembles und volksliedhaft-einschmeichelnder Melodien wie „Grüß euch Gott, alle miteinander“, „Ich bin die Christel von der Post“ oder „Schenkt man sich Rosen in Tirol“ bis heute großer Beliebtheit. Eine besondere Komik entsteht, wenn die höfisch-aristokratische Welt der Kurpfalz auf das Milieu eines Bauerndorfes trifft und jeder die anderen hinters Licht führen oder deren wahre Neigungen und Absichten ergründen möchte.

Mit Bernhard Stengele – 2012 bis 2017 Schauspieldirektor bei Theater&Philharmonie Thüringen – konnte ein Regisseur gewonnen werden, der mit seiner Affinität für Komik und Milieustudien die Volksoperette schwungvoll auf die Bühne bringen wird. Die musikalische Leitung hat Thomas Wicklein. Bühne und Kostüme entwirft Kristopher Kempf. Der Opernchor singt in der Einstudierung des neuen Chordirektors Gerald Krammer.

In den Partien: Anne Preuß (Kurfürstin), Adelheid Brandstetter / Judith Christ (Adelaide),  Johannes Beck (Baron Weps),  Timo Rößner (Graf Stanislaus),  Kai Wefer (Süffle),  Ulrich Burdack (Würmchen), János Ocsovai (Adam), Miriam Zubieta (Christel ),Florian Neubauer (Schneck),Claudia Müller/ Katharina Hentschel (Jette), Iris Eberle/ Katharina Hentschel (Frau Nebel).

In einem pfälzischen Dorf am Rhein herrscht große Aufregung: Der Kurfürst hat sich zur Jagd angesagt. Er möchte ein Wildschwein erlegen und eine Jungfrau empfangen. Mit beidem kann die frivole Gemeinde nicht dienen. Der Jägermeister des Kurfürsten ist bereit, gegen ein hohes Bestechungsgeld dem Kurfürsten ein zahmes Hausschwein und eine Witwe vorzuführen. Da wird die Jagd abgesagt. Der Jägermeister, der das Geld nicht zurückgeben möchte, stellt seinen Neffen als Kurfürsten vor. Währenddessen trifft die Kurfürstin ein, um –  als Bauernmädchen verkleidet – ihren Gatten „in flagranti“ zu erwischen. Gleichzeitig kommt der Tiroler Vogelhändler Adam an, um seine Braut Christel zu besuchen. Diese wiederum möchte beim Kurfürsten eine Stellung für Adam erbitten. Ein fröhliches Spiel der Verwechslungen, Eifersüchteleien und Liebe beginnt …

Karten sind noch erhältlich. Anschließend ist das Publikum herzlich willkommen auf der Premierenfeier in der Gastwirtschaft Kulisse.

 

Karten sind an der Theaterkasse erhältlich, Telefon 0365 8279 105 oder 03447 585177, online unter www.tpthueringen.de

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

25.06.2019

Urlaub von der Katstrophe

Bis heute haben die Bewohner des Raumes um Tschernobyl auch über Generationen hinweg mit den Spätfolgen der Reaktorkatastrophe zu... [mehr]

24.06.2019

Mehr Hilfs- als Fachkräfte im Altenburger Land

Es fehlen Fachkräfte, so eine inzwischen durchaus bekannte Erkenntnis. Basis dafür ist vor allem das Durchschnittsalter von... [mehr]

24.06.2019

Schenkung für das Schloß

Die Geschichte historischer Preziosen ist häufig mit den Lebensgeschichten wechselnder Besitzer eng verknüpft. Nicht selten findet auch... [mehr]

19.06.2019

Theatertipps für Altenburg zum Wochenende

Die theatrale Gipfelbesteigung  „Heidi, der Bär groovt!“ steht zum letzten Mal am Samstag um 21.00 Uhr und am... [mehr]

26.06.2019

Altenburger Originale erobern den Markt

Was ist ein Altenburger Original. Vermutlich hat man eher das Bild eines Malchers vor Augen und weniger Senf oder Leberwurst.... [mehr]

26.06.2019

Sicher durch den Altenburger Straßenverkehr

Sicher durch den Straßenverkehr kommen, das hoffen vor allem Eltern für ihre Kinder, die auch im Altenburger Land oft mit dem... [mehr]

25.06.2019

Wenn Paul feiert

Spätestens seit diesem Jahr ist klar, dass Pauls Sommerspektakel im Altenburger Paul-Gustavus-Haus zu den großen Events der... [mehr]

26.06.2019

Titanic - Ein Theater geht unter

Der wohl legendärste Untergang eines Schiffes ist mit einem Wort beschrieben Titanic. Genau darum geht es im letzten Stück des... [mehr]

21.06.2019

Die Titanic geht in Altenburg unter

Bevor das Theater in Altenburg ab Sommer 2019 für Sanierungsarbeiten geschlossen wird, erwartet die Besucher das große... [mehr]