Altenburg, 16.01.2021 12:58 Uhr

Redaktions-Blog

12:20 Uhr | 28.05.2018

Von Ehrenamt und Ignoranz

Das sind die Wochenenddienste, die richtig Spaß machen. Da wird auf der Teehauswiese getanzt, eine Bahnhofsunterführung gestaltet, ein Theaterstück geprobt und an den Roten Spitzen gefeiert. Und all dies geschieht ehrenamtlich. Umso befremdlicher ist es, wenn die aktuelle Rathausspitze dieses Engagement seiner Bürger mit weitgehender Missachtung straft. Dabei zeigen vor allem die Veranstaltungen um das Stadtmensch-Festival, dass die Altenburger ihre Stadt mit Leben füllen wollen und erfolgreiche Meldungen von verbautem Beton und verplanten Fördermitteln nicht reichen, um eine Stadt lebendig werden zu lassen.

Dass z.B. Altenburger auf eigene Initiative den schmuddeligen Bahnhofstunnel zu einem dauerhaften Kunstwerk werden lassen, war dem aktuellen Stadtoberhaupt zur Eröffnung leider keinen Besuch wert.

Ein Hoffnungsschimmer allerdings ist, dass die ehemalige OB-Kandidatin der SPD samt Familie die Künstler besuchte und der ab 1. Juli neue Oberbürgermeister sogar selbst zu einem der Künstler wurde. Dies zeigt, dass mit einer neuen Generation Kommunalpolitiker auch ein neuer Wind der Beteiligung der Altenburger einziehen kann. In einem solchen Fall kann mit der positiven Energie eines solchen Wochenendes noch viel mehr erreicht werden.

 

Foto: Fotobox des Jugendforums

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

13.01.2014

Kommentar zur Mitgliederversammlung der Linken

Eine der ersten Aufgaben, welche die neue Kreisvorsitzende bei den Linken haben sollte, wäre die Einführung von Selbstkritik. Während... [mehr]

29.03.2017

Nun doch nicht?

Tatsächlich hat sich zwischen September 2016 und März 2017 nichts geändert. Schon damals war klar, dass die Stadt Altenburg mindestens... [mehr]

08.12.2016

Haushalt: Nach uns die Sintflut?

Der Haushalt im Landkreis ist vom Tisch, vorerst. Auf Antrag der Regionalen wurde der Etatentwurf der Verwaltung auf der gestrigen... [mehr]

03.03.2014

Grüner Daumen im Wahlkampf

Na Gott sei Dank, Altenburg hat sein Wahlkampfthema. Fünf gefällte Bäume am kleinen Teich rücken in den Mittelpunkt des Interesses.... [mehr]

04.03.2014

Hat Gutsverwaltung die Anwohner gelinkt?

Als ehemaligem Bewohner der ländlichen Regionen ist mit der ländliche Geruch durchaus bekannt. Und ehrlicherweise muss ich zugeben, dass... [mehr]

17.04.2018

Sieger, Verlierer und Wahlfehler

Der strahlende Wahlsieger heißt André Neumann und damit zieht der 40jährige Mitte des Jahres als oberster Altenburger in das Altenburger... [mehr]

15.12.2014

Im (Schein)Kampf gegen den Gestank?

Fast könnte man vermuten, dass der Vorsitzende des Altenburger Bauausschusses, Peter Müller (Pro Altenburg), im Sinne der Anwohner des... [mehr]

12.09.2018

Man kann sehen, wer es ernst meint

Wenn man dieser Tage etwas zurück schaut oder aber nach vorn, dann sieht man das Potential an Menschen in Altenburg und dem Landkreis,... [mehr]

10.11.2016

Vom Mauritianum und Hausaufgaben

Manchmal sitzt man als Journalist mit großem Erstaunen in Veranstaltungen wir einem Kreistag und fühlt sich ein wenig, als wäre man zu... [mehr]