Altenburg, 11.08.2020 08:59 Uhr

Redaktions-Blog

12:20 Uhr | 28.05.2018

Von Ehrenamt und Ignoranz

Das sind die Wochenenddienste, die richtig Spaß machen. Da wird auf der Teehauswiese getanzt, eine Bahnhofsunterführung gestaltet, ein Theaterstück geprobt und an den Roten Spitzen gefeiert. Und all dies geschieht ehrenamtlich. Umso befremdlicher ist es, wenn die aktuelle Rathausspitze dieses Engagement seiner Bürger mit weitgehender Missachtung straft. Dabei zeigen vor allem die Veranstaltungen um das Stadtmensch-Festival, dass die Altenburger ihre Stadt mit Leben füllen wollen und erfolgreiche Meldungen von verbautem Beton und verplanten Fördermitteln nicht reichen, um eine Stadt lebendig werden zu lassen.

Dass z.B. Altenburger auf eigene Initiative den schmuddeligen Bahnhofstunnel zu einem dauerhaften Kunstwerk werden lassen, war dem aktuellen Stadtoberhaupt zur Eröffnung leider keinen Besuch wert.

Ein Hoffnungsschimmer allerdings ist, dass die ehemalige OB-Kandidatin der SPD samt Familie die Künstler besuchte und der ab 1. Juli neue Oberbürgermeister sogar selbst zu einem der Künstler wurde. Dies zeigt, dass mit einer neuen Generation Kommunalpolitiker auch ein neuer Wind der Beteiligung der Altenburger einziehen kann. In einem solchen Fall kann mit der positiven Energie eines solchen Wochenendes noch viel mehr erreicht werden.

 

Foto: Fotobox des Jugendforums

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

15.03.2017

Der Realität verweigern?

Gibt es in Altenburg nun Rassismus oder nicht? Altenburgs Oberbürgermeister scheint darin Einzelfälle zu sehen, die, wenn darüber... [mehr]

21.02.2020

Langweiliger Haushalt in Altenburg?

Ja, man kann, wie die Altenburger SPD, den Haushalt langweilig finden. Und natürlich man könnte den Altenburger Haushalt vollpacken mit... [mehr]

04.12.2019

Braucht man Journalismus?

Kann Demokratie auf Journalismus verzichten? Diese Frage stand im Mittelpunkt der Altenburger Akademie in der Aula. Mit diesem... [mehr]

30.01.2015

Nachhilfe in Grammatik?

Manchmal ahnt man auch als Journalist nicht so wirklich, wofür eine Stadtratssitzung alles gut ist. Natürlich geht es hier um die... [mehr]

25.09.2017

Berlin ist weit weg!

Die AfD ist eine der stärksten politischen Kräfte im Altenburg Land. Das zumindest suggeriert das Wahlergebnis von gestern Abend. Damit... [mehr]

05.04.2019

Tourismusverband unzufrieden mit Arbeit des Vermarkters

Das Altenburger Land präsentiert sich als eines der Schlusslichter der Thüringer Tourismusstatistik. Nun gibt es die Möglichkeit, dass... [mehr]

04.03.2014

Hat Gutsverwaltung die Anwohner gelinkt?

Als ehemaligem Bewohner der ländlichen Regionen ist mit der ländliche Geruch durchaus bekannt. Und ehrlicherweise muss ich zugeben, dass... [mehr]

16.01.2014

Politische Fehler, die nicht korrigierbar sind

„Außer Spesen nix gewesen“, das dürfte bei den Bürgern des Altenburger Landes hängen bleiben, wenn man auf den Streit um das... [mehr]

23.01.2014

Mietspiegel als Chance

Ja, man kann sie jetzt schon hören, all jene, die von Mietwucher in Altenburg reden. Immerhin steigt mit dem neuen Mietspiegel die... [mehr]