Altenburg, 27.06.2019 10:46 Uhr

Regionales

09:48 Uhr | 26.12.2018

Theatertipps für Altenburg zu Silvester und Neujahr

Die theatrale Gipfelbesteigung  „Heidi, der Bär groovt!“ steht am Samstag, 29. Dezember um 21 Uhr im Theater unterm Dach auf dem Spielplan, ist allerdings fast ausverkauft. „Heidi, deine Welt sind die Berge!“ – dieses Lied ist beinahe schon zum Volkslied geworden. Die Geschichte des kleinen Mädchens aus der Bergidylle, dem Ziegenpeter und Alpöhi sind Kult und Teil geliebter Kindheitserinnerungen. Das alles aufs Korn zu nehmen, hat sich das Schauspielensemble in der Regie von Manuel Kressin vorgenommen und eine neue Version des Stoffes für die  Reihe „Kabarett der Komödianten“ erarbeitet.

 

Am Sonntag, 30. Dezember um 16.00 Uhr wird im Theater unterm Dach „Frau Holle“ - die Geschichte von Goldmarie und Pechmarie gespielt. Das Puppentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm ist bereits ausverkauft. Restkarten werden ggf. an der Tageskasse verkauft.

 

Die groteske Komödie „Herr Kolpert“ von David Gieselmann kommt am Sonntag, 30. Dezember um 18.00 Uhr im Heizhaus zu seiner Altenburger Premiere. Die nächste Vorstellung folgt am Silvesterabend 20.00 Uhr, ist jedoch bereits ausverkauft.

Regie führt Philipp Kugler, Bühne und  Kostüme entwirft Anika Wieners. In den Rollen: Ines Buchmann (Sarah Dreher), Alexandra Sagurna (Edith Mole), Markus Lingstädt (Bastian Mole), Bruno Beeke (Ralf Droht) und als Pizzamann kommt Danijel Gavrilovic.

Ralf und seine Lebensgefährtin Sarah haben deren Arbeitskollegin Edith und ihren Ehemann Sebastian zum Essen eingeladen – obwohl Sarah Kochen hasst. Doch: Wozu gibt es schließlich Lieferdienste? Statt eines schönen Dinners tischen die Gastgeber lieber jede Menge Lügen und böse Witze auf, die Edith und Sebastian zunehmend verunsichern. Liegt wirklich ein Mann namens Herr Kolpert ermordet in der Truhe im Wohnzimmer? Sollten die Gastgeber tatsächlich – nur aus Langeweile – einen Mord begangen haben und diesen nun frank und frei ihren Gästen gestehen? Oder ist das alles nur ein perfider Scherz? Tapfer bestreiten Edith und Sebastian den Abend vorerst mit Gesellschaftsspielen und schleppenden Konversationen, die jedoch immer wieder von Sebastians eruptiven Ausrastern unterbrochen werden. Der eigensinnige Humor der Gastgeber geht schließlich zumeist auf Kosten der Gäste. Die angespannte Situation spitzt sich den Abend über ebenso zu wie die Zweifel an Ralfs und Sarahs Glaubwürdigkeit. Als schließlich ein merkwürdiges Klopfen aus der Truhe kommt, gerät der Abend völlig außer Kontrolle. Und zu allem Überfluss bringt der Pizzabote auch noch die falsche Bestellung!

Inspiriert von Alfred Hitchcocks Klassiker Cocktail für eine Leiche hat David Gieselmann (*1972) mit Herr Kolpert eine schwarze Komödie geschaffen, die sich an irrem Dialogwitz voll Freud’scher Versprecher und absurden Wiederholungen ergötzt. Im Mai 2000 wurde Herr Kolpert in englischer Übersetzung am Londoner Royal Court Theatre uraufgeführt und im selben Jahr auch an der Berliner Schaubühne gezeigt. Gieselmanns bekanntestes Werk wurde, neben zahlreichen Inszenierungen in Deutschland, u. a. auch in der Türkei, Israel, Italien, Griechenland, Frankreich, Polen, Australien und den USA gespielt.

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

26.06.2019

Altenburger Originale erobern den Markt

Was ist ein Altenburger Original. Vermutlich hat man eher das Bild eines Malchers vor Augen und weniger Senf oder Leberwurst.... [mehr]

26.06.2019

Titanic - Ein Theater geht unter

Der wohl legendärste Untergang eines Schiffes ist mit einem Wort beschrieben Titanic. Genau darum geht es im letzten Stück des... [mehr]

21.06.2019

Die Titanic geht in Altenburg unter

Bevor das Theater in Altenburg ab Sommer 2019 für Sanierungsarbeiten geschlossen wird, erwartet die Besucher das große... [mehr]

22.06.2019

Sommerliches Konzert in der Agneskirche

Die Chöre des Altenburger Spalatingymnasiums hatten gemeinsam mit dem Chor der Humboldt Schule aus Leipzig zu einem Sommerkonzert... [mehr]

21.06.2019

Wasserspiel für besseres Klima

Wer einmal in einer Sommernacht aus den ländlichen Regionen des Altenburger Landes in die historische Innenstadt gekommen ist,... [mehr]

24.06.2019

Schenkung für das Schloß

Die Geschichte historischer Preziosen ist häufig mit den Lebensgeschichten wechselnder Besitzer eng verknüpft. Nicht selten findet auch... [mehr]

24.06.2019

Mehr Hilfs- als Fachkräfte im Altenburger Land

Es fehlen Fachkräfte, so eine inzwischen durchaus bekannte Erkenntnis. Basis dafür ist vor allem das Durchschnittsalter von... [mehr]

24.06.2019

Glitzernde Steine – Mineralogie für Kinder

Das Naturkundemuseum Mauritianum Altenburg feiert in diesem Jahr mit Ausstellungen, Vorträgen und Kinderveranstaltungen den 250.... [mehr]

25.06.2019

Urlaub von der Katstrophe

Bis heute haben die Bewohner des Raumes um Tschernobyl auch über Generationen hinweg mit den Spätfolgen der Reaktorkatastrophe zu... [mehr]