Altenburg, 19.11.2019 11:07 Uhr

Regionales

10:55 Uhr | 04.11.2019

Baustart in Tannenfeld

Investorengruppe investiert rund 10 Millionen Euro in Schloss- und Parkanlage

 

Gut zwei Jahre nach dem Verkauf von Schloss und Park Tannenfeld an die Tannenfeld GmbH sind dort am 4.  November 2019 die Arbeiten gestartet. Begonnen wird mit einem Abriss, Schwerpunkt ist der Wirtschaftshof. Dazu zählen im Wesentlichen das Heizhaus mit Esse, das Gewächshaus, die alte Gärtnerei sowie die in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts errichteten Garagen und Baracken. Zudem wird die Heiztrasse zurückgebaut und entsorgt. Im Park muss die zusammengebrochene Männerliegehalle abgerissen werden. 

 

Vorbereitungen dauerten zwei Jahre

 

Die Vorbereitung des Baustarts nahm die meiste Zeit seit September 2017 in Anspruch. Hauptgrund dafür waren die objektspezifischen Gegebenheiten hinsichtlich des Denkmalschutzes. Um alle erforderlichen Genehmigungen dafür zu bekommen, musste der Architekt der Tannenfeld GmbH, Dipl.-Ing. (FH) Jürgen D. Wiegel aus Halle, umfangreiche Vorarbeit leisten. Damit wird sichergestellt, dass das Geplante keinerlei Einfluss auf den verbleibenden, denkmalgeschützten Gebäudebestand hat. "Natürlich hat sich die Investorengruppe einvernehmlich mit den genehmigenden Stellen auf eine Reihe von Auflagen verständigt, die der Besonderheit der Anlage in hohem Maße Rechnung tragen", informiert Burkhard Schreiber, Sprecher der Investorengemeinschaft. Während der Bauarbeiten wird es aus Sicherheitsgründen nur teilweise und zeitlich begrenzt zu Einschränkungen für die Besucher der Schloss- und Parkanlage kommen, da sich die Rückbauarbeiten im Wesentlichen auf den Wirtschaftshof der Anlage konzentrieren. 

 

Investorengruppe mit sieben Mitgliedern wieder komplett

 

Die Investorengruppe, die das Ensemble 2017 vom Landkreis Altenburger Land für 280.000 Euro erwarb, ist mit sieben Mitgliedern inzwischen wieder vollzählig. Herr Dr. Hagen (Ingenieur) ist in den Investorenkreis aufgenommen worden. Damit verstärkt ein anerkannter und herausragender Experte auf dem Gebiet der Sanierung von denkmalgeschützten Immobilien die Investorengruppe. Aktuell steht die Tannenfeld GmbH in Verhandlungen mit potenziellen Interessenten für die Betreibung der Schloss- und Parkanlage Tannenfeld. 

 

Historisch einzigartigen Ort erhalten

 

Burkhard Schreiber: „Mit dem Kauf des Schloss- und Parkensembles in Tannenfeld im Landkreis Altenburger Land übernehmen wir regionale Verantwortung. Unser Credo lautet: Lerne aus der Vergangenheit, lebe in der Gegenwart, plane für die Zukunft.“ Dem entsprechend will das Unternehmen diesen historisch einzigartigen Ort erhalten. Dabei setzt es auf fachlich fundierte Pflege und Therapie von Menschen, die an Demenz oder anderen psychischen Erkrankungen leiden. Das Nutzungskonzept bietet die Möglichkeit, sowohl an die wirtschaftliche Blütezeit der Gesamtanlage unter Dr. med. Paul Tecklenburg als auch an die Tradition der Begegnung und des Austausches wie zu Anna Dorothea von Kurlands Zeiten anzuknüpfen. 

 

Die bauliche Fertigstellung aller Häuser erfolgt unter Beachtung aller denkmalschutzrelevanten Aspekte. Zudem ist die Erweiterung um 100 Pflege-/Kurplätze  mit einem Neubau geplant, der an das bestehende Infrastrukturnetz angebunden wird. Das sanierte Schloss wird mit Kultur, Veranstaltungen, Café und Wohnappartements ein Ort der Begegnung und des Austausches. Veranschlagt für die Umsetzung des gesamten Projektes sind rund zehn Millionen Euro. Das Vorhaben der Tannenfeld GmbH genießt die Unterstützung durch das Landratsamt Altenburger Land sowie das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie. 

 

Transparenz und aktuelle Informationen

 

Unterdessen will das Unternehmen seine Öffentlichkeitsarbeit für die Schloss- und Parkanlage Tannenfeld zeitgemäß, informativ und aktuell gestalten. Eine eigene Internet-Seite ist  deshalb online gegangen. „Damit sind wir in der Lage, die Öffentlichkeit mit allen relevanten Informationen rund um die Schloss- und Parkanlage auf dem Laufenden zu halten", so Schreiber dazu.

 

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

12.11.2019

Studiogast Johannes Emmrich

Unser Veranstaltungstipp für Altenburg Am 23. November 2019 präsentiert Schauspieler Johannes Emmrich 19.30 Uhr mit "Lauter leise... [mehr]

14.11.2019

Altenburger CDU-Stimmen zu Erfurter Regierungsbildung

Die öffentlichen Auftritte der Thüringer CDU und vor allem deren Vorsitzenden Mike Mohring nach ihrem Wahldebakel zur Landtagswahl... [mehr]

15.11.2019

Kirchenrat widerspricht Zeitungsberichten

Altenburg - In einer Presseerklärung zeigt sich der Kreiskirchenrat über die Berichterstattung zur Entlassung des Altenburger... [mehr]

17.11.2019

Sport für das Herz

Bislang mussten die Sportfreunde für ihr Training nach Altenburg oder Gera – den ganz speziellen Sport, den sie betreiben, den gab es... [mehr]

19.11.2019

Ein Inder in Schmölln

Er ist seit 20 Jahren hier und mit seinem Turban eine markante Erscheinung Der aus Indien stammende Pardeep Kahlon betreibt ein... [mehr]

11.11.2019

Kuchenbasar der Azubis

Altenburg. Er ist seit vielen Jahren zu einer schönen Tradition geworden: Der Kuchenbasar der Azubis im Landratsamt Altenburger Land.... [mehr]

12.11.2019

Regionale für Senkung der Kreisumlage

Die Fraktion der Regionalen im Kreistag setzt sich für eine verträgliche Absenkung der Kreisumlage um 2,5 % ein. Im Kreishaushalt... [mehr]

18.11.2019

Zieht sich die Demokratie aus der Fläche zurück?

Auch im Altenburger Land konnten die Linken zur Landtagsawahl zulegen und schicken soagr zwei Abgeordnete über die Landesliste... [mehr]

15.11.2019

Wer spielt mit?

Altenburg soll als touristischen Magnet eine sogenannte "Spielwelt" erhalten. Während man gerade über der Planung zu Standort und... [mehr]