Altenburg, 16.01.2021 15:04 Uhr

Regionales

14:06 Uhr | 12.01.2021

CDU-Schlingerkurs verunsichert Menschen

Morgen tritt die neue Allgemeinverfügung des Landkreises in Kraft. Unter anderem wird der scharf diskutierte 15 Kilometer Radius ein Teil der Verfügung sein. Dazu erklärt der Altenburger Landtagsabgeordnete der LINKEN Ralf Plötner:

 

„Die CDU und Herr Zippel fahren Zweigleisig. Der 15 KM Radius in Sachsen ist angemessen, in Thüringen, wo Rot-Rot-Grün regiert nicht und im Landkreis Altenburger Land wird er nun doch von einem CDU-Landrat eingeführt. Der Kurs von Herrn Zippel und der Thüringer CDU sorgt für starke Verunsicherung in der Bevölkerung und stellt den Gesundheitsschutz hinten an.“

 

Am 04. Januar unterstützte Christoph Zippel noch einmal die Forderung der CDU Thüringen auf seiner Facebookseite. In dem verlinkten Artikel spricht die CDU bei einem 15 Kilometer Radius von einem „Wohnort-Arrest“. „Ich würde mir wünschen gemeinsam jetzt die Pandemie zu bewältigen und Menschenleben zu retten. Eine verringerte Mobilität kann da helfen.“, äußert sich der gesundheitspolitische Sprecher Plötner und mahnt an: „Eine pandemische Notlage ist ein unethisches Mittel um Wahlkampf zu machen. Lieber sollten wir zusammenrücken und nicht Maßnahmen daran bewerten von welcher Regierungskonstellation diese nun kommen. Die Lage ist ernst.“

 

Im vergangen Kreisausschuss wurde von Seiten des Landrates kommuniziert, dass Quarantänebescheide tagesaktuell erstellt und versendet werden.  „In der Realität bekomme ich tagtäglich erboste Rückmeldungen, wegen nicht zugestellter Quarantäne Bescheide." moniert Plötner. "Seit Wochen kämpft auch meine Kreistagsfraktion für eine Übersicht, an der man ablesen kann wo sich Infektionsschwerpunkte im Landkreis befinden. Heute hat das Landratsamt seine Blockade aufgelöst. Lange hat der Landrat die Bürger:innen beschwichtigt nicht mit solchen Zahlen und Karten umgehen zu können.“ so Plötner weiter.

 

Abschließend äußert sich der LINKE Kreistagsfraktionschef besorgt wie es weitergeht: „Der aktuelle Zustand ist jetzt schon katastrophal. Ich will nicht darüber nachdenken was passiert, wenn die mutierte Variante von SARS-Cov-2 bei uns im Landkreis durchschlägt.“

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

14.01.2021

Kabarett in Corona-Zeiten

Von den Schließungen durch den Lockdown ist auch das Gößnitzer Kabarett "Die Nörgelsäcke" betroffen. Wir haben mit Kabarett-Chef... [mehr]

12.01.2021

Allianzgebetswoche Dienstag

Mit Pastor Christian Posdzich (EMK Zwickau) [mehr]

14.01.2021

Allianzgebetswoche Donnerstag

Mit Dr. Kristin Jahn, Superintendentin des Kirchenkreises Altenburg   [mehr]

15.01.2021

Theater bleiben bis Ende März geschlossen

Die Theater in Thüringen bleiben bis Ende März geschlossen, das teilt die Thüringer Staatskanzlei heute per Pressemitteilung mit. "Die... [mehr]

12.01.2021

Gärten und Kunst: Das Ausstellungsjahr auf Burg Posterstein

Für 2021 plant das Museum Burg Posterstein vier Sonderausstellungen. Sobald wieder geöffnet werden darf, startet die Schau „Manege frei!... [mehr]

11.01.2021

Adler meldet Insolvenz an

Die Adler-Modemärkte haben Insolvenz angemeldet. Dies betrifft auch alle Märkte in Thüringen und damit das Geschäft in der Altenburger... [mehr]

15.01.2021

Allianzgebetswoche Freitag

Mit Moritz Allersmeier, Pastor der EFG Altenburg   [mehr]

08.01.2021

Thüringen.TV

Geschichten und Beiträge aus dem Freistaat [mehr]

12.01.2021

Lindenau Museum erhält weitere Millionen

Nicht nur, dass das Altenburger Lindenau Museum und der Marstall mit fast 50 Millionen Euro saniert werden, das Museum erhält ab... [mehr]