Altenburg, 27.05.2020 01:22 Uhr

Regionales

11:36 Uhr | 21.06.2019

Die Titanic geht in Altenburg unter

Bevor das Theater in Altenburg ab Sommer 2019 für Sanierungsarbeiten geschlossen wird, erwartet die Besucher das große Musik-Theater-Spektakel „Untergang der Titanic“. Die Premiere findet am Freitag, 28. Juni um 20.00 Uhr statt. Weitere Vorstellungen folgen am 29. und 30. Juni sowie vom 2. bis 7. Juli täglich um 20.00 Uhr. Für diese große Oper mit Salonorchester von Wilhelm Dieter Siebert wird das ganze Haus durch opulenten Ausstattung (Bühne: Gundula Martin, Kostüme: Hilke Lakonen) zum Luxusdampfer. Regisseur Martin Schüler inszeniert das Spektakel mit Musikern, Chören, Solisten, Statisten und dem Publikum, welches selbst die Passagiere der zweiten Klasse bildet. Sie werden Zeuge der Schiffstaufe, dürfen beim Ball an Bord mit der Prominenz der ersten Klasse tanzen und nach dem Rammen des Eisbergs lernen sie ihr Theater auf eine völlig neue Art kennen.

Die musikalische Leitung hat Thomas Wicklein. In den Rollen spiele und singen Ulrich Burdack als Kapitän, Gustavo Mordente Eda und Florian Neubauer als Offiziere, Omar G. Garrido und Günter Markwarth als Funker, Roman Koshmanov, Andreas Veit und Uğur Okay als Heizer,

Heiko Retzlaff als Steward, János Ocsovai als Sir Bruce Ismay, Alejandro Lárraga Schleske als Colonel John Jacob Astor, Miriam Zubieta als Lady Madeleine Astor, Johannes Beck als Mr. Isidor Strauss, Judith Christ als Mrs. Strauss, Kai Wefer als Mr. Guggenheim, Anne Preuß als Mrs. Molly, Bruno Beeke als Reporter, Claudia Müller als Salonsängerin u. v. a.

 

Sie galt als ein technisches Meisterwerk, war das seinerzeit größte Passagierschiff der Welt und der Luxus an Bord war legendär. Zur Jungfernfahrt von Southampton nach New York hatten sich 1300 Gäste auf dem Schiff eingefunden, darunter zahlreiche Prominente aus Industrie, Finanzwelt, Sport und Kultur. Doch auf ihrer Jungfernfahrt kollidierte die Titanic am 14. April 1912 im Nordatlantik seitlich mit einem Eisberg und sank binnen drei Stunden.

Ca. 1500 Passagiere und Besatzungsmitglieder starben bei dem tragischen Unfall; nur 711 konnten gerettet werden. Der Untergang der Titanic steht seither für menschliche Hybris, Verschwendungssucht und die Erkenntnis, dass die Natur stärker ist als alle technischen Errungenschaften.

 

Zum Theaterfrühstück am Sonntag, 23. Juni um 11 Uhr im Großen Haus des Altenburger Theaters geben das Inszenierungsteam und Mitwirkende Künstler erste Einblicke in das Theaterspektakel. Der Eintritt dazu ist frei.

 

Vom 6. bis 15. September 2019 ist „Untergang der Titanic” dann auch im Theater Gera zu erleben.

 

Kartentelefon Altenburg: 03447 585160 / Gera: 0365 8279105
Infos und Karten unter www.tpthueringen.de

 

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

13.05.2020

Exklusiv: Ramelow im Talk zu Covid-19

Wie wird sich die Corona-Krise auf Thüringen oder das Altenburger Land wirtschaftlich auswirken? Wie kann Soloselbständigen wirklich... [mehr]

13.05.2020

Neue Chefärztin im Klinikum

Altenburg, 13.Mai 2020 – Seit 1. Mai 2020 leitet Denise Riedel als Chefärztin die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im... [mehr]

20.05.2020

Aktuelle Infos zu Covid-19

Wir aktualisieren hier alle Informationen zum Corona-Virus im Altenburger Land: Aktuell Infizierte: 66 Inzwischen Genesene:... [mehr]

15.05.2020

Stadtrat: Massive Kritik am Altenburger "Corona-Spaziergang"

In der gestrigen Stadtratssitzung wurde der sogenannte "Corona-Spaziergang" in Altenburg vom letzten Sonntag massiv kritisiert. So seien... [mehr]

25.05.2020

Sonderangebot zu Pfingsten

Früher diente der Wall- oder Zwingerbereich des Residenzschlosses vor allem zur Verteidigung vor äußeren Angriffen – das ist jedoch zum... [mehr]

16.05.2020

Thüringen.TV

Geschichten und Beiträge aus dem Freistaat [mehr]

14.05.2020

KITA-Öffnung ab Montag

Altenburg. Ab Montag 18. Mai dürfen die Kindertageseinrichtungen in Thüringen in einen eingeschränkten Regelbetrieb wechseln. Im... [mehr]

14.05.2020

Team zur Kontaktpersonen-Verfolgung

Altenburg. Der Landkreis Altenburger Land baut gerade, basierend auf den Plänen des Bundesgesundheitsministeriums – fünf zusätzliche... [mehr]

20.05.2020

Der Probsthof öffnet wieder

Der Probsthof im Kummer öffnet wieder an Wochenenden und Feiertags von 14 bis 19 Uhr. Ab 1.6.20 dürfen wieder alle  Spielflächen im... [mehr]